Mautinformationen von Kühne + Nagel

Mautinformationen

Um Ihnen den bestmöglichen Service für Ihre LKW-Transporte zu bieten, informieren wir Sie hier über die aktuellen LKW-Mauten in Österreich und Deutschland.

Österreich

LKW-Mautsätze in Österreich ab 1.1.2020 in EUR (ohne MwSt.)

Die Bundesregierung hat am 20.08.2019 eine Mauterhöhung beschlossen. Wie angekündigt, wurde die Maut - wie auch in den drei Jahren zuvor - für die umweltfreundlichen EURO 6 LKW mit 4,23 % (ungewichteter Mittelwert) deutlich stärker erhöht als die Maut für weniger umweltfreundliche LKW, z.B. Euro 0-III um 1,73%. Positiv ist die deutliche Senkung der Mauttarife für E-LKW (Batterie und Wasserstoff). Dies bedeutet, dass Unternehmen, die umweltfreundliche neue Fuhrparks einsetzen, stärkeren Kostenerhöhungen ausgesetzt sind als solche mit älteren Fuhrparks. Da ein Großteil der mautpflichtigen Fahrten mit EURO 6 Fahrzeugen durchgeführt wird, bedeutet dies in der Modellierung der Kummertabelle, die von einem durchschnittlichen Fuhrpark ausgeht, vor allem für die längeren Distanzen eine deutliche Mauterhöhung. Da im Nahverkehr mehr ältere Fahrzeuge eingesetzt werden, ist die Kostensteigerung aufgrund der Mauterhöhung hier geringer. Außerdem können auf den kürzeren Strecken in Zukunft E-LKW eingesetzt werden. Inwieweit Wasserstoff LKW sich durchsetzen bleibt abzuwarten.

Die Modellierung der Mautkosten wurde nicht verändert. Wie auch für die anderen Länder haben wir für die ab 1.1.2020 für Österreich gültige Kummertabelle in Abhängigkeit von der Entfernung den Anteil an mautpflichtigen Straßen sowie den Leerfahrtenanteil modelliert. Die Entfernungszonen für Österreich haben wir ebenso wie die Entfernungstabelle nicht verändert.

Die Kostensteigerungen sind in unserer Modellierung bezüglich der Entfernungsklassen unterschiedlich. Die niedrigen Zonen profitieren davon, dass es hier vermehrt zu einem Einsatz umweltfreundlicher LKW und somit zu niedrigeren Mautzahlungen kommt. Bei längeren Distanzen werden ohnehin schon in einem großen Umfang EURO 6 Fahrzeuge eingesetzt, deswegen ist hier die Steigerung deutlich höher.

Die LKW-Maut hat den Charakter einer Distanzsteuer. Aus diesem Grund erscheinen ein gesonderter Ausweis der Zusatzkosten und eine Weiterverrechnung an die verladende Wirtschaft gerechtfertigt. Die Notwendigkeit, die LKW-Maut und die Erhöhungen der LKW-Maut weiter zu verrechnen, ist aufgrund der aktuellen Situation der Transportwirtschaft aus Sicht der Transportunternehmen dringend erforderlich.

Entsprechend des vorliegenden Beschlusses des BMVIT haben wir unsere Mauttabellen für 2020 neu berechnet und angepasst und Ihnen untenstehend zum Download bereitgestellt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Deutschland